Sonntag, 02 Oktober 2016 13:19

Säuresee (Variante: Falsche Becher)

geschrieben von
Spiel bewerten
(0 Stimmen)

Aufbau: Mit einem langen Seil wird ein Kreis mit ca. 3m Durchmesser auf den Boden gelegt. In der Mitte des Kreises steht ein Einmachglas/Weckglas (wichtig: Öffnung oben), in dem Tischtennisbälle sind. Im Raum verteilt stehen Stühle und es liegen 4 Seile und ein Weckglasgummi im Raum verteilt. Außerdem wird Material verteilt, welches im Gegensatz zu den anderen Dingen für die Lösung nicht brauchbar ist.

 

Die Gruppe hält sich zu Beginn außerhalb des Raumes, in dem das Spielfeld aufgebaut ist auf. Es werden 4 TN  ausgewählt, diese erhalten Augenbinden. Die restlichen TN betreten den Raum und setzen sich auf die Stühle. Sie sind nun gelähmt.

Die Aufgabe ist es, die Medizin (Tischtennisbälle) aus dem Säuresee, der natürlich nicht betreten werden darf, zu retten, um die Blinden wieder sehend und die Gelähmten wieder mobil zu machen.

Lösung: Die Gelähmten lotsen die Blinden durch den Raum. Die Blinden knoten die 4 Seile im gleichen Abstand an das Weckglasgummi und positionieren sind rund um den Säuresee. (Betreten sie den Teich, wird bisher eingesammeltes Material weggenommen  und neu verteilt. Dann ziehen sie das Gummi auseinander und die Gelähmten steuern durch Worte, wo das Weckglas steht. Das Gummi wird um den Rand des Weckglases gelegt. Es entsteht eine Art Kran, mit dem das Glas aus dem Säuresee gehoben werden kann.

Wichtige Infos

Material:
1x Weckglas, 1x Weckglasgummi, 4x Seil, anderes Material, 1x langes Seil zum Teich abstecken, Tischtennisbälle
Varianten:

Achtung - noch schwerer:

Wasserbecher und Wasserflasche

Material: Wasser, Joghurtbecher, Trinkflasche, 2 Kordelstücke (4-8 m lang), ein kürzeres Seil, 1 Tisch, Tablett

Es wird ein Kreis mit einem Durchmesser von 3 m mit Seil gelegt. In der Mitte des Kreises steht ein Tablett. Auf diesem Tablett befindet sich eine gefüllte Wasserflasche und ein Becher. 4 TN bekommen die 2 Kordelstücke.

Vor Beginn der Aufgabe darf sich die Gruppe beraten.

Ziel: Die TN müssen einen Joghurtbecher mindestens halb voll mit Wasser befüllen und dann auf einen entfernten Tisch stellen.

Regeln:

Die Kordelstücke dürfen getauscht werden.

Der Kreis darf nicht betreten werden.

Flasche oder Becher müssen immer auf dem Tablett stehen.

Der Becher darf das Tablett dann verlassen, wenn er befüllt wurde.

Becher und Flasche dürfen nur mit den Kordelstücken berührt werden.

Verlorenes Wasser kann nachgefüllt werden.

Die TN können ein drittes Kordelstück dazu bekommen, wenn sie dreiviertel des Bechers befüllen.

Klassische Kategorie:
Kooperationsspiele
Gruppenphasen:
Vertrauensphase, Abgrenzungsphase
Spielezweck:
Kooperationsspiele (eher kopf-/kommunikationsbetont)
Besonders geeignet für:
Rollenfindung
Ort:
Gruppenraum, Gebäude, Wiese / Sand / fester Untergrund
Bewegung:
Wenig
Mehr in dieser Kategorie: « Kohlkopf Dirigenten raten »
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Login

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu unserer Datenschutzerklärung ICH STIMME ZU Ablehnen